Nordische Literaturtage: Hallgrímur Helgason liest im Literaturhaus Hamburg

Zwei Tage bevor auf Kampnagel das NORDWIND-Festival mit »Black Marrow« von Erna Ómarsdóttir und der Iceland Dance Company eröffnet, ist bei den NORDISCHEN LITERATURTAGEN im Literaturhaus Hamburg ein anderer Isländer zu Gast:

Hallgrimur Helgason © Jonatan Gretarsson

Hallgrimur Helgason © Jonatan Gretarsson

Hallgrímur Helgason, der mit seinem Roman »101 Reykjavik« und der gleichnamigen Verfilmung international bekannt geworden ist, liest aus »Seekrank in München«, einer Geschichte über einen Isländer, der sich Anfang der 1980er Jahre allein als Student ohne Deutschkenntnisse in München, der deutschesten aller deutschen Städte, durchschlagen muss – offenbar eine Erfahrung, die zum Kotzen ist und sich in schwarz-klumpigen Auswürfen äußert. Autor Helgason selbst hat zwei Semester an der Kunstakademie in München studiert, so dass die Vermutung nahe liegt, dass »Seekrank in München« auch autobiografische Züge trägt. Ob bei der Lesung, bei der Thalia-Schauspieler Sebastian Rudolph Julian Greis für den deutschen Text zuständig ist, auch schwarze Materie [zufällige Parallele zu Erna Ómarsdóttir’s »Black Marrow«?] ausgekotzt wird, bleibt abzuwarten.

Hallgrímur Helgason liest aus »Seekrank in München« am 25. November 2015 ab 20:30 Uhr bei den Nordischen Literaturtagen im Literaturhaus Hamburg
Moderation: Kristof Magnusson, Deutscher Text: Sebastian Rudolph

Hier eine Rezension auf NDR.de von Tobias Wenzel

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s