Reise in die kleine Welt… des Marionettentheaters

EINE REISE IN DIE KLEINE WELT Für Kinder ab 4 Jahren Eigentlich wollte sich Pepino nur auf eine Klassenarbeit vorbereiten. Thema: Insekten. Als er über seinem Schulbuch einschläft, beginnt für ihn eine Reise in die kleine Welt... Nach einer Abenteuergeschichte von Thomas Zürn.

EINE REISE IN DIE KLEINE WELT: Thomas Zürn und Peppino verabschieden sich. Foto: Adrian Anton

Gerade zurück von einer REISE IN DIE KLEINE WELT: Der Marionettenspieler und -bauer Thomas Zürn entführt im Jenisch-Haus in die kleine Welt der Insekten bzw. der Puppen. Ich hatte bereits seine Inszenierungen von KRABAT und DER KLEINE PRINZ gesehen und werde mir auch mit Sicherheit noch DER KAISER UND DIE NACHTIGALL im Zelttheater Papillon im Schanzenpark ab Juni 2014 ansehen. Mit kleinen Gesten und fantasievollen Ideen schafft er eine ganz eigene Stimmung, die der Schnelllebig- und Beliebigkeit unserer Zeit etwas entgegensetzt: Aufmerksamkeit anstelle von billigen Effekten. Funktioniert offensichtlich sowohl bei den Kindern als auch den Erwachsenen im Publikum. Stellt sich die Frage: Warum denken anscheinend viele Theater, dass so etwas nicht funktionieren kann?

Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ich mir immer wieder bevorzugt Puppen-Theater ansehe: Weil hier noch Dinge möglich scheinen oder versucht werden, die auf großen Bühnen nur selten gewagt werden: Mit einfachsten Mitteln Geschichten, Bilder und Stimmungen erzeugen.

 

REISE IN DIE KLEINE WELT

Spiel und Ausstattung: Thomas Zürn
Musik: Conrad Schilling

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s